Fair Craft > Philosophie

Philosophie

Plattform
Der Nachhaltigkeitsstandard von FAIR CRAFT
Rückverfolgbarkeit

PLATTFORM

In den beinahe fünf Jahren als Lehrer, Regionalentwickler und Sozialarbeiter in Rumänien hatte ich immer wieder Kontakt mit Menschen, die trotz widrigster Umstände an ihrem Handwerk festgehalten haben oder nach dem Verlust ihrer Arbeit zu ihrem traditionell erlerntem Handwerk zurückgefunden haben.

Das Handwerk bedeutet für diese Menschen mehr als nur einen Brotberuf.  Ob es nun Flechter sind, die seit Generationen als Ergänzung zu Tätigkeiten in der Landwirtschaft mit den Rohstoffen vor Ort wie Weidenruten, Maisblätter oder Haselnussruten geflochten haben oder Roma der Gruppe der Rudari deren Familien soweit die Erinnerung reicht aus Weidenholz Schüsseln, Teller und Dreibeinhocker gefertigt haben. Sie alle verbindet die Arbeit mit lokalen Rohstoffen, die Weitergabe von Fertigkeiten von Generation zu Generation und die Liebe zu ihrem Handwerk. Das schlichte Design ihrer Produkte, das von Funktionalität geprägt ist und deren Formgebung sich stark an natürlichen Motiven orientiert, gibt den Gegenständen eine unvergleichliche Authentizität.

Der Kahlschlag lokaler ländlicher Traditionen durch den Kommunismus und neue, billigere Materialien wie Plastik haben diesen Handwerkerinnen und Handwerkern in den letzten Jahrzehnten allerdings schrittweise die Lebensgrundlage geraubt. So verlassen immer mehr Menschen ihre Dörfer und versuchen es in den Städten des Landes oder in den Ballungsräumen Westeuropas. Häufig orientierungslos und ohne wirkliche Zukunftsperspektiven.

Mit der Plattform für traditionelles Handwerk – FAIR CRAFT wollen wir dieser Entwicklung gegensteuern. Wir haben uns zusammengeschlossen, um für diese traditionellen Handwerkerinnen und Handwerker eine interessierte Öffentlichkeit zu finden und um deren Handwerksprodukte zu fairen Preisen zu verkaufen. Getragen von der Überzeugung, dass es sich bei diesen traditionellen und Ressourcen schonenden handwerklichen Fertigkeiten um etwas handelt, das auch zukünftigen Generationen erhalten bleiben sollte, gehen wir ans Werk.

Wir, das sind die unterschiedlichen Handwerkerinnen und Handwerker, das ist Horatiu Oltean, bei dem alle Handwerksprodukte vor Ort zusammenkommen und der den Transport nach Österreich organisiert und Thomas Pöchtrager, der den Vertrieb dieser Produkte in Österreich aufbaut, organisiert und intessierte Menschen über Handwerk und Funktionsweise der Plattform für tradtionelles Handwerk informiert. Und nicht zuletzt die Menschen die an unseren Produkten, deren Entstehungsprozessen und der Förderung von traditionellem Handwerk in einem europäischen Kontext interessiert sind, sind zentraler Teil der Plattform.

Der Nachhaltigkeitsstandard von FAIR CRAFT

Entlang der von uns kreierten und kontinuierlich weiterentwickelten Leitlinien der Nachhaltigkeit orientiert sich die Arbeit unserer Plattform. Fair bedeutet für uns in erster Linie, dass alle Menschen die hier zusammenarbeiten fair miteinander und mit ihrer Umwelt umgehen. Im Sinne der Nachhaltigkeit haben wir im Nachhaltigkeitsstandard Geltungs- und Anwendungsbereiche für Produktion, Transport und Handel festgelegt.

Hier als pdf Dokument:

FAIR CRAFT_Nachhaltigkeitsstandard

Ein besonderes Dankeschön gilt hierbei der Humanökologin Birgit Strasser, die den Nachhaltigkeitsstandard in Zusammenarbeit mit Thomas Pöchtrager konzipiert und entwickelt hat.

 

RÜCKVERFOLGBARKEIT

Jedes bei uns gekaufte Handwerksprodukt weißt auf dem beiliegenden Etikett den Namen der Handwerkerin oder des Handwerkers aus. So können Sie auf der Website unterschiedliche Informationen zu den Handwerkerinnen und Handwerkern und dem Fertigungsprozess des Produktes erhalten.

Da es sich bei diesen Produkten um manuelles Handwerk handelt und jedes Produkt ein Einzelstück ist kommt der Beziehung zwischen Handwerkerinnen und Handwerkern und dem Handwerksprodukt eine besondere Bedeutung zu. Diese Beziehung machen wir mit der Möglichkeit der Rückverfolgbarkeit sichtbar und nachvollziehbar.